Wirksam in Wertschöpfungs­ketten

Lerne Veränderungs­prozesse
zu gestalten und begleiten.

Die Aktionstage schaffen einen Raum für die Frage:

Wie können Veränderungen in Wertschöpfungsketten für regionale und ökologische Lebensmittel wirksam gestaltet werden?

Rückblick auf die ersten Aktionstage im März 2022

Wie gelingt Veränderung in Wertschöpfungsketten?

Indem man Menschen zusammenbringt und ihnen hilft, einen Weg zwischen praktischen Problemen und inspirierenden Zukunftsideen zu gestalten. So kann eine Strahlkraft für Neues entstehen – in Menschen, Unternehmen und Wertschöpfungsketten.

Hierfür bedarf es einer Beratung, die den Fokus auf eine prozessorientierte Begleitung richtet und sinnvolle Veränderungen methodisch unterstützt.

Rückblick

Die Aktionstage fanden erstmals vom 8.-10. März 2022 in Lunow-Stolzenhagen statt, nordöstlich von Berlin.

Es nahmen 35 Personen teil, die in ihrer täglichen Arbeit unmittelbar mit Unternehmen aus Landwirtschaft, Verarbeitung und Handel zusammenarbeiten und den Aufbau von Wertschöpfungsketten in der Praxis begleiten, z.B. als Wertschöpf­ungs­kettenmanager:in, Projektmanager:in in einer Öko-Modellregion oder Mitarbeiter:in eines Bio-Anbauverbandes oder einer Vermarktungsgesellschaft.

Teilnehmer:innen erkundeten Wertschöpfungsketten als soziale Systeme, in denen vielfältige Akteure und Interessen zusammenkommen.

Teilnehmer:innen reflektierten über ihre Rolle in der Prozessbegleitung und wie sie wirksam agieren können.

Teilnehmer:innen lernten Gleichgesinnte kennen und konnten ihr Netzwerk erweitern.

Interview mit den Organisatorinnen Charis Braun und Evelyn Juister

Der Lernraum

Verschiedene Aktionsmethoden kamen zum Einsatz, z.B. das Soziodrama, eine Art Rollenspiel oder das Social Presencing Theater, in dem Veränderungen eine körperlichen Ausdruck bekommen.

Nach jeder Übung gab es Zeit für Reflexion in der Gruppe, um die gemachten Erkenntnisse in den Kontext der Wertschöpfungs­kettenentwicklung einzuordnen. Die Aktionstage wurden methodisch gestaltet und begleitet durch Jörg Jelden und Sabine Koppe.

Rückblick auf die Aktionstage von Jörg Jelden

Kontakt

Koordination und Ansprechpartnerin:

Charis Braun

E-Mail: aktionstage@hnee.de
Telefon: 03334 657 319

Vernetze dich mit uns auf LinkedIn.

Inhaltliche Planung:

Charis Braun, Evelyn Juister, Katja Searles

Organisation:

Charis Braun, Michaela Haack, Evelyn Juister, Josephine Lauterbach, Tanja Leinfelder, Katja Searles

Design und Webentwicklung:

Tanja Leinfelder, Simon Jockers

Ausrichtung:

Fachgebiet Politik- und Märkte der Agrar- und Ernährungswirtschaft (Prof. Dr. Anna Maria Häring) an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde in Kooperation mit dem EIP-Projekt Regionales Bio-Gemüse aus Brandenburg

Gefördert durch

Land Brandenburg, Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums, EIP-AGRI